Bauernhof-Witze

Ein Futtermittel-Vertreter erscheint. Er fragt den kleinen Bauernbuben:
"Wo kann ich denn deinen Vater finden?"
Darauf der Bub: "Im Schweinestall. Sie erkennen ihn an seinem karierten Hemd."

 

Die Tiere proben den Aufstand auf dem Bauernhof.
Denn die Kuh bekommt zuwenig Futter. Der Hof wird schlampig geführt.
"Ich zische ab.", sagt die Kuh zur Ziege.
"Da geh` ich gleich mit,", meckert diese, "denn ich darf ja nicht einmal mehr meckern hier!".
Rennt das Schwein auf die beiden zu.
"Komm doch mit, Schwein! Wir hauen ab! Das ist doch kein Leben hier, oder?"
Grunzt das Schwein:
"Ich bleibe! Einen solchen Saustall wie hier findet man nicht gleich wieder."

 

Der Bauer schickt seinen Knecht in den Hof zum Schneeräumen.
Als der Bauer nach Ihm schaut, hat er den ganzen Schnee vor das Scheunentor gesetzt.
Da schimpft der Bauer: "Wie kannst du den Schnee vor das Scheunentor setzten. Da kommen wir ja im Sommer nicht mit dem Heuwagen rein!"

 

Lena macht mit den Eltern Ferien auf dem Bauernhof.
Da sieht sie, wie der Bauer den Schubkarren mit Mist belädt.
"Wohin bringen Sie den Mist?", fragt Lena interessiert.
"Der kommt auf die Erdbeeren", erklärt der Bauer schmunzelnd.
"Ach", staunt Lena, "wir tun immer Sahne darauf!"

 

Ein Rasenmäher und ein Schaf stehen nebeneinander auf der Wiese.
Sagt das Schaf: "Mäh." Antwortet der Rasenmäher: "Von Dir lass ich mir gar nix befehlen!"

Fragt der Urlauber den Bauern: "Ich muss unbedingt den 5-Uhr-Zug kriegen. Kann ich eine Abkürzung über ihr Feld nehmen?"
"Klar", meint der Bauer. "Und wenn sie mein Bulle sieht, kriegen sie auch noch den um 4 Uhr!"

nach oben
Informationen