Schweden - Rezepte

Lussekatter Rezept

Typisch schwedisch schmecken schwedische Lussekatter.

Du brauchst:
150 g Butter
50 ml Milch
ca. 125 g Zucker
3 Päckchen Safran
50 g Hefe
½ TL Salz
850 g Mehl
1 Ei
½ Tasse Rosinen
½ Tasse Mandelstifte


Zu Beginn erwärmst du die Milch und zerlässt die Butter. Jetzt nimmst du etwas Milch, in der du die drei Päckchen Safran und eine Prise Zucker auflöst. In der übrigen Milch löst du die zerbröselte Hefe auf, fügst die zerlassene Butter und die Safranlösung dazu und rührst 125 g Zucker und ½ Teelöffel Salz unter.
Diese Mischung verknetest du mit 850 g Mehl zu einem dicken Teig. Bitte knete solange, bis der Teig Blasen wirft und sich leicht von der Schüssel löst. Jetzt verknetest du den Teig noch mit einer halben Tasse gewaschene Rosinen und einer halben Tasse Mandelstifte. Diesen Teig stellst du nun etwa 45 Minuten zugedeckt an einen warmen Ort.
Nachdem der Teig gut aufgegangen ist, knetest du ihn nochmal richtig durch und formst Lussekatter (siehe Foto). Hierzu rollst du aus etwa mandarinengroßen Teigbällen lange Stangen. Diese Formst du zu einem gerollten S. Jetzt nur noch mit Rosinen verzieren und mit verquirltem Eigelb bepinseln, bevor du sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 230 Grad 7 bis 10 Minuten backst.

Hierzu schmeckt natürlich schwedischer Glögg:

Glögg Rezept

Glögg Rezept

1 Liter Rotwein
8 cl Rum
100 g Zucker
1 Zimtstange
2 TL Kardamompulver
4 Nelken
100 g Rosinen
50 g Mandelstifte
20 g frischer Ingwer


So schmeckt dein Glögg richtig schwedisch:
Dem Rotwein gibst du Rum, Zucker, die Zimtstange Kardamom, Nelken Rosinen und Ingwer hinzu. Jetzt erhitzt du deinen Glögg – rührend – bis sich der Zucker aufgelöst hat (nicht kochen!).
Der Glögg muss nun über Nacht ziehen. Erst dann entfernst du die Gewürze. Vor dem Servieren erwärmst du den Glögg erneut und gibst die Mandelstifte hinzu.

nach oben
Informationen