Winter-Rezepte

Glühweinrezept

1 Liter trockener Rotwein
Orangen (2 ausgepresst, 2 in Scheiben)
7 Nelken, 2 Stangen Zimt, 1 Sternanis
50 - 100 Gramm Kandiszucker (je nach Süße der restlichen Zutaten)
50 ml Rum

In einem Topf erhitzt du Rotwein, Gewürze, Orangen und Orangensaft (nicht kochen). Danach fügst du den Zucker und den Rum hinzu, rührst kräftig um und lässt dann alles für eine viertel Stunde ziehen.
Wenn die Gäste nicht alle an einen Tisch passen, bietet sich ein Buffet an. Hier können neben Hüttenkäse und dazu passenden Crackern. Auch eine deftige Linsensuppe oder ein scharfes Gulasch sorgen für Hitze in der Kälte. Für den kleineren Kreis empfiehlt sich ein Käsefondue oder Raclette.

heißer Honig-Wodka

Am besten eignet sich ein würziger Tannenhonig, von dem rund ein ¼ Kilo benötigt wird. In einem Teesäckchen bereitest du einige Nelken, 2 - 3 Zimtstangen, 1 Orangenschale und 1 Zitronenschale vor. Die Gewürze setzt du mit 150 ml Wasser auf und bringst das Ganze zum Kochen. Dieser Basis gibst du etwas Zeit zum Ziehen, damit sich die Aromen entfalten. Nun wird der Honig mit einer Vanilleschote hinzugefügt und die Mischung nochmals aufgekocht. Abschließend wandert eine Flasche Wodka in den Topf. Das Heißgetränk ist nun bereit fürs Servieren. Aber Achtung: Der alkoholische Anheizer hat es in sich!

warmer Punsch (auch für Kinder)

Ohne Alkohol ist nicht nur fahrer- und kinderfreundlich, sondern auch genauso lecker. Hierfür kochst du einfach 1 Liter Früchtetee mit ein paar Gewürznelken, Sternanis, Zimtstangen, Orangenschale, Ingwer und einer Vanilleschote. Lasse alles etwa 25 Minuten köcheln und gibt dann 1 Liter Traubensaft hinzu. Erneut aufwärmen und auf einem Stövchen bereitstellen.

heiße Weiße (gerade in Österreich sehr beliebt)

Zutaten: Milch und weiße Schokolade mit Kardamom erhitzen, mit Eierlikör oder weißem Rum abrunden.

junge Weißweine aus Italien

sind beinahe glasklar - für Apres-Ski gerne mit etwas Zucker, weißem Rum und Gewürznelken erhitzen. Diese italienische Variante sieht im Vergleich zum hiesigen Glühwein sehr edel aus und macht sich schick mit einer Scheibe Blutorange am Glasrand.

kalter Kontrast

an der Bar der Apres-Ski-Party: Mischung aus Prosecco und Blue Curacao.

Ein Zuckerrand am Glas vollendet das Eiskristall-Thema. 

Mitgebsel: Gebrannte Mandeln

Als ein guter Gastgeber solltest du deine Gäste gerade zur Zeit der Liebe nicht mit leeren Händen von deiner Weihnachten Mottoparty verabschieden. Wie wäre es mit ein paar gebrannten Chili-Mandeln?

Auf 500 g Mandeln einfach 500 g Zucker mit 250 ml Wasser, etwas Butter, Chili und Zimt verwenden. Erst Zucker, Butter, Zimt, Chili und Wasser zum Kochen bringen und dann die Mandeln dazu. So lange köcheln, bis der Zucker erst brockig wird und dann schmilzt.

Kandierte Äpfel

Liebesäpfel machen alleine optisch auf deinem Weihnachtstisch viel her. Du kannst die Holzstiele außerdem mit kleinen Fahnen, Aufklebern, Lametta oder Weihnachtsfiguren dekorieren. Für das Rezept musst du einfach einen Sirup mit 50 ml Wasser, 400 g Zucker und Lebensmittelfarbe einköcheln. Anschließend die Äpfel damit überziehen und bei Bedarf in Streuseln oder Kokos wälzen.

Zimtschnecken als Tannenbäume

Das wird duftend und lecker.

Auf 1 kg Mehl kommen 500 ml Milch, 150 g Butter, 1 Hefewürfel, 150 g Zucker, etwas Salz und Kardamom.

Als Füllung dienen Butter, Zimt und Zucker.
Der „Clue“: Anstatt gleichmäßige Rollen zu schneiden, schrägst du diese einfach an. So gehen sie im Ofen Tannenbaum ähnlich auf.

Zum Schluss mit grüner Lebensmittelfarbe ein paar Tannenzweige nachahmen und formschöne rote Weihnachtskugel setzen.

passende Winter-Deko:

nach oben
Informationen