Es ist endlich Sommer und in deinem Garten reifen die mühevoll gehegten und gepflegten Früchte und Gemüse. Leider auch in einer Menge und Geschwindigkeit, der du alleine in deiner Küche nicht mehr Herr wirst. Jetzt muss schnellstens Hilfe her und so lädst du all deine Freunde auf deine Sommerparty zum „Sommerkochen“ ein. Nach dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!“ staffierst du sie gleich mit Schürze und Kochmütze aus und übernimmst das Kochlöffel-Kommando. Während die Männerwelt für Früchtepunsch mit Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen oder Aprikosen zuständig ist, putzt du mit deinen Freundinnen schon das Gemüse für das Essen.

Tunesisches Couscous

tunesisches Couscous

© pixel1 – pixabay.com

Nun sind ja die Vertreter des starken Geschlechtes häufiger fleischlichen Genüssen zugetan, daher muss ein Gericht her, das sowohl Fleisch als auch Gemüse enthält und schmeckt.
Unter dem Eindruck des letzten Sommerurlaubes wendest du dich der orientalischen Küche zu und bereitest tunesischen Couscous zu: Für etwa 10 Personen
–    brätst du 1 kg Lamm portionsweise goldbraun an
–    fügst dann zwei gehackte Zwiebeln hinzu.
–    Das ganze wird mit zwei Esslöffeln Tomatenmark und 2 Teelöffeln Harissa weiter gebraten und nach und nach mit Wasser zu einer dickflüssigen Sauce verrührt.
–    Mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Korianderpulver und sechs gepressten Knoblauchzehen abgeschmeckt, gießt du die Sauce mit ca. 10 Tassen Wasser auf und lässt sie eine Stunde mit dem geputzten, grob zerkleinerten Gemüse köcheln.
–    Passend sind Karotten, Kartoffeln, Zucchini, Auberginen, Zwiebel und Paprika.
–    Sind Fleisch und Gemüse gar, herausnehmen, 400 g vorgekochte Kichererbsen hinzufügen und die Sauce einreduzieren.
–    In der Zwischenzeit lässt du den Couscous nach Packungseinweisung aufquellen, bevor du es in einem Metallsieb oder einem Dünsteinsatz über den Kochtopf zum Garen hängst.
–    Ist die Sauce ca. auf die Hälfte einreduziert, gibst du Fleisch und Gemüse wieder hinzu.
–    Am Ende drapierst du Sauce, Fleisch und Gemüse auf dem Couscous.

Bestimmt kommt spätestens jetzt Urlaubsstimmung auf.

Orientalisches Festessen

1001-nacht-party

Den Tisch hast du orientalisch gedeckt mit Ornament-Servietten, schwarz-goldenem Tischläufer und einer Tajine mit Datteln, bereit für ein orientalisch-üppiges Gelage.

Zum Nachtisch gibt es dann die frischen Früchte, die die Jungs gepflückt haben.
Mit Sahne, als Punsch oder Obstsalat.

In drei Wochen trefft ihr euch wieder, dann müssen nämlich die Äpfel weg!