So wird dein 18. Geburtstag ein Knaller

//So wird dein 18. Geburtstag ein Knaller

Dein 18. Geburtstag naht und damit der Eintritt in eine neue Welt, die dir in deinem gesamten bisherigen Leben verwehrt war. Ab diesem magischen Datum zählst du zu den Erwachsenen, bist voll geschäftsfähig und darfst tun und lassen, was du willst. Na ja, fast…

Auf jeden Fall willst du eine Mega-Sause, die noch in zehn Jahren Gesprächsthema ist und deine Beliebtheitswerte in der Clique in ungeahnte Höhen katapultiert.

Damit die Party ein Knaller wird, wollen wir dir im Blog von fixefete.de mit einer kleinen Checkliste unter die Arme greifen.

1. Location

Zu Hause feiern wäre günstig, aber du bist räumlich sehr beschränkt und hast Mutti und Vati zumindest während der Vorbereitungen an der Backe kleben. Und letztere sind auch nicht von genetischen Fingerabdrücken im Bad, kaputten Möbeln und Flaschen im Garten begeistert, sollte die Party doch etwas wilder werden.
Vereinsräume oder der örtliche Jugendclub bieten eine gute Alternative und können oft gegen eine geringe Gebühr gemietet werden. Oft verfügen sie auch über eine Küche, eine Musikanlage und ausreichend Geschirr für die Party.
Natürlich kannst du auch an einem öffentlichen Grillplatz feiern. Möbel gehen hier nicht kaputt, aber du bist vom Wetter abhängig und oft sind auch keine sanitären Anlagen in der Nähe.

Bei der Wahl des Veranstaltungsortes solltest du außer den Kosten noch mehr berücksichtigen:
Ist der Raum groß genug für alle Gäste?
Gibt es Kühlschränke zum Einlagern von Getränken und Essen?
Ist Geschirr vor Ort vorhanden oder musst du Teller, Gläser und Besteck mitbringen?
Gibt es Toiletten?
Gibt es eine Musikanlage?
Wie lange und wie laut darfst du Musik machen? Wenn dein Partyraum mitten im Wohngebiet liegt, ist um 22:00 Uhr Schluss mit lustig!
Sind ausreichend Parkplätze vorhanden?

2. Einladung

Hast du diese Fragen zu deiner Zufriedenheit geklärt und den geeigneten Raum gefunden, folgt die Einladung.
Die solltest du nicht über Social Media verschicken, denn auch wenn du ursprünglich via PN oder nur die geschlossene Gruppe eingeladen hast, kann das schnell aus dem Ruder laufen. Ab einer bestimmten Größe oder wenn die Einladung öffentlich kundgemacht wurde, zählt deine Party als öffentliche Veranstaltung und wäre genehmigungspflichtig. Auch gelten dann andere gesetzliche Bestimmungen und du willst doch nicht dein Erwachsenenleben mit einem Strafbescheid beginnen.
Ist kein Festival a la Woodstock geplant, verschickst du am besten altmodische Emails oder Einladungskarten. Auf Karten kannst du z. B. auch eine Anfahrtsskizze hinzufügen.
Zur besseren Planbarkeit bittest du um Zu- oder Absage.

3. Deko

Für die Partydeko kannst du ausgiebig im Internet stöbern. Willst du hier eher nicht soviel Geld ausgeben, kannst du dich auch im Bastelladen umsehen und mit deinen engsten Freunden oder mit Mama ein paar Bastelstunden verbringen.
Überlege dir, ob du Partyspiele spielen möchtest. Beliebt sind Klassiker wie Activity, Wii-Spiele, Sing-Star oder ähnliches. Auch Spiele solltest du rechtzeitig vorbereiten.

4. With A Little Help From My Friends

Damit die Party läuft und du selbst auch noch etwas davon hast, brauchst du Hilfe. Also kläre mit deinen Freunden ab, wer was für das Buffet mitbringt, wer dir beim Aufbau und später beim Aufräumen hilft und welcher von den Jungs eventuell als DJ einspringen könnte.

Und noch etwas Wichtiges solltest du bedenken: Wahrscheinlich schenkst du auf deinem 18. Geburtstag auch Alkohol aus, wenigstens ein Sekt zum Anstoßen muss sein. Allerdings bist du als Gastgeber für deine Gäste und deren Sicherheit verantwortlich.
Von harten Sachen solltest du also die Finger lassen und eventuell einen Fahrdienst organisieren, der deine Freunde nach der Party sicher nach Hause fährt. Hier springen bestimmt auch deine Eltern oder ältere Geschwister ein.

Und Spaß haben könnt ihr auch ohne „Koma saufen“!

2015-08-28T08:09:11+00:00 28. August 2015|18. Geburtstag|

Hinterlasse einen Kommentar