Wenn die Piraten früher in See stachen, dann gingen sie nicht auf Kreuzfahrt. Wellness und Luxus spielten an Bord also eine eher untergeordnete Rolle. Ein Piratenschiff war kein Luxusliner sondern auf schnelle Attacken, aufs Entern und schnelles Verschwinden ausgerichtet und statt Shuffleboard und Casino gab es Kanonen und spärlich möblierte Mannschaftskajüten.
Dem Animationsprogramm an Bord tat dies keinen Abbruch. Der Kapitän hatte so lustige Spiele wie den „Gang über die Planke“ und lustiges „Baumeln an der Rah“ im Programm.

Mit Hafenratten über die Planke

Diese Maßnahmen und die nächste Kaperfahrt hast du im Blick, wenn du die Kapitänskajüte und die Kombüse für die nächste Piratenparty deines Nachwuchses mit Piratendeko von fixefete.de® einrichtest.
Die Planke führt über die Treppe ins Reich des Piratenkapitäns und schon auf dem Weg dorthin springen die Hafenratten, kleine pelzige Geschöpfe mit roten Knopfaugen, über die Bretter. Luftballons mit dem Piratenemblem schmücken das Treppengeländer und oben weht stolz der Jolly Roger, die schwarze Piratenflagge, im Ventilator-Wind.

© donfiore – stock.adobe.com

Meuterei auf der Bounty

An der Kajütentür wartet der Piratenkapitän mit grimmigem Lächeln, Blackbeard lässt nicht mit sich spaßen. Seine Kajüte ist gefüllt mit Schatztruhen und die Pulverfässer in der Ecke machen bereits deutlich, wohin die Reise geht. An der Wand hängt noch ein Skelett. „Ach ja, das war Willy, mein letzter Maat!“ erklärt der Piratenkapitän lapidar. Er hatte sich mit dem Kapitän angelegt und eine Meuterei gewagt. Der Kapitän ließ ihn dafür in den Ausguck binden, leider hatte man ihn dort ein paar Tage zu lang „vergessen“.

Mottoparty Piraten

© M.Dörr & M.Frommherz – stock.adobe.com

Nachdem die Mannschaft ihren Daumenabdruck mit blutroter Tinte ins Logbuch gesetzt hat, erhalten sie noch ihre Piratentücher und jeder einen Säbel. Der Kapitän schreitet mit einem kecken Dreispitz auf dem Kopf voran zum großen Holztisch. Zwischen alten Seekarten und unter dem großen Fernrohr und dem Kompass halb versteckt, findet sich die Schatzkarte mit dem Versteck des Kapitäns – nur Eingeweihte kennen den Weg.

Gelage in der Kombüse

Während die Piratencrew nun Zweikämpfe mit dem Säbel übt und auf der Suche nach Kapitän Flints Piratenschatz durch Haus und Garten tobt, ziehst du dich in die Kombüse zurück.
Den Tisch hast du schon mit Piraten-Platzset und dem schwarzen Piraten-Besteck gedeckt.
Ein paar Muscheln und Schnecken auf der Tischdecke im maritimen Wellenmuster machen das Ambiente perfekt und der große Anker am Tischbein sorgt für stabilen Stand auch bei schwerem Seegang.
Die Getränke servierst du stilsicher im Kelch mit Totenkopf, als die Meute schwer beladen mit ihren Schätzen wieder eintrifft. Sind alle an Bord, legt der Kahn ab und die Piraten feiern in der Kombüse ihren Beutezug.

kelch-piraten-party