Du bist ein echter Fan von CSI, The Mentalist oder Medical Detectives, daher ist es ganz klar, dass deine kriminalistische Ader auch bei deiner Geburtstagsparty voll zum Tragen kommt.
Der Ablauf der Krimi-Party ist klar: Einer wird gekillt, die anderen versuchen herauszufinden, warum und von wem. Mit krimineller Energie hast du nun eine Story mit Alibis, Motiven, Hintergründen und familiären Abgründen erdichtet und genügend Spuren gelegt, die CSI Grissom auch ohne Hightech-Labor zum Täter führen würden.

krimi-dinner-tatort-deko spurendeko-tatort
Was jetzt noch offen ist, ist die Frage nach dem geeigneten Krimi-Menü!

Kriminelle Umtriebe in der IKEA-Küche

Als eingefleischter Fan von Kurt Wallander und seinem Ermittlerteam entscheidest du dich für das Menü Schweden:

schwedische-dinner-party

Du startest mit schwedischem Joppes Sallad mit Krabben und Knäckebrot.
Mit einer Marinade aus 5 Esslöffeln Öl und 2 Esslöffeln Zitronensaft, einer zerdrückten Knoblauchzehe und Salz und Pfeffer übergießt du 270 g Nordseekrabben und 150 g Champignons. Damit aus dem Krimi-Dinner wegen Fischvergiftung kein realer Kriminalfall wird, kühlst du die Krabben im Kühlschrank, während sie in der Marinade ziehen.
Derweil achtelst du zwei gekochte Eier und vier Tomaten, schneidest einen halben Eissalat in Streifen und lässt eine Dose Spargelspitzen abtropfen. Das alles mischst du mit einem halben Bund gehacktem Dill unter die Krabben.

Der Fall ist mit Krabbensalat und Knäckebrot eröffnet und so gibt es zu Köttbullar in brauner Sauce mit Salzkartoffeln bereits die erste Leiche.

koettbullar-rezept-schwedis
Das du das Opfer mit einem Fleischbällchen erschossen hättest, weist du allerdings energisch von dir und präsentierst die Beilagen als Alibi. Schließlich warst du mit ihrer Zubereitung beschäftigt, als das Opfer den Löffel abgab.

Strafvereitelung mit Mandeltorte

Während der nun folgenden Spurensuche mit Lupe, Spionagespiegel und Beweismitteltüten entfernst du in einem unbemerkten Augenblick das blutbefleckte Tischtuch und das kleine Fläschchen mit Arsen, um keine weitere Aufmerksamkeit auf dein Treiben in der Küche zu lenken.

In der Hoffnung, dass es zum Dessert keine weitere Leiche gibt, servierst du Schwedische Mandeltorte und Haferflockenkekse. Zuvor hast du am Tablett aber noch einige verdächtige Faserspuren als Hinweis befestigt.

Da aufgrund zahlreicher Indizien und kriminaltechnisch verwertbarer Faserspuren den Mörder gefasst hat, servierst du kurz vor Mitternacht noch die Henkersmahlzeit: Schwedische Leberpastete vom Lamm, mit einer Kerntemperatur von 70 Grad!