Seit du in Kanada im Winterurlaub warst, spricht für dich nichts dagegen, die Grillsaison schon etwas früher zu eröffnen. Daher lädst du im Januar, wenn der Winter richtig knackig kalt ist, zum Wintergrillen ein.

Warme Gedanken zur Paprika-Wurst

Warme Decken und Jacken hast du hoffentlich bereitgelegt, trotzdem solltest du dich nicht nur auf schadstoffarme Textilien und warme Gedanken verlassen, sondern an jeder Ecke deiner Terrasse noch einen Gasofen platzieren.

grillparty-winter
Punsch und Glühwein wärmen zusätzlich von innen, wenn du deine Pfeffersteaks und Paprika-Grillwürste auf den Rost schmeißt.
Damit im Wasserglas nicht gleich die Eisschollen treiben, hast du deine Getränkebar in eine wärmende Iso-Decke gewickelt und verteilst fleißig Bi-Metall-Handwärmer an deine Gäste. Diese Taschenwärmer gibt es in witzigen Motiven für Spaß dabei.

taschenwaermer-fuchs

Während du also die Grillfackeln in Brand setzt, beschließen deine Gäste angesichts deiner Hot-Chili-Sauce mit echten Jalapenos, sich bei einer Schneeballschlacht abzukühlen. Auf jeden Fall steht im Zentrum des Geschehens schon mal ein Schneemann mit einer Flasche Bier im Arm.

Ein sehr wichtiges Accessoire auf einer Winter-Grillparty sind wärmende Thermomatten auf der Bierbank und ein wetterfester Pavillon als Überdachung – damit die Brötchen bei Schneefall nicht so schnell matschig werden.

winter-grillparty

Dafür brauchst du im Januar nicht für Getränkekühlung zu sorgen und kannst auch deinen Salat getrost in die Sonne stellen.