Eigentlich hattest du für den nächsten Geburtstag deines Winterkindes eine Schneeparty im Garten geplant, aber leider ist Frau Holle wohl gerade im Urlaub.
So bleibt dir nichts anderes übrig, als das frostige Abenteuer nach drinnen zu verlegen.
Den Thermostat hast du zwar etwas runtergedreht, allerdings reicht es nicht für anhaltende Schneefälle und so muss eine künstliche Schneedecke im Wohnzimmer für Pisten-Feeling sorgen.

schneemann-deko-schnee schneefrau-deko-schnee
Luftige Schneeballschlacht

Für die Schneeballschlacht tun es eben auch weiße Luftballons und die Spielregeln wandelst du kurzerhand ab. Jedes Kind bekommt seinen „Schneeball“ mit einer Schnur an den Hosenbund gebunden und jetzt versuchen sie gegenseitig die Ballons zum Platzen zu bringen, indem sie darauf treten. Wessen Ballon geplatzt ist, scheidet aus und muss vom Rand der Schnee-Arena aus die anderen anfeuern.

schneeball-deko
Improvisierte Schneemänner

Nach der ausgelassenen Schneeballschlacht soll ein Schneemann gebaut werden. Dafür hast du Styroporkugeln besorgt, die ihr mit Zahnstochern zusammen steckt. Hut, Besen und Karottennase schneidet ihr aus Bastelkarton aus und mit schwarzem Filzstift malt ihr die Kohle-Augen und den Mund auf.

schneemann riesig deko winterfest

Frostie der Schneemann sieht nun gespannt eurem Treiben zu, wenn ihr aus Papierkügelchen einen riesigen Schneemann auf ein großes Stück Karton klebt. Hier kann sich jeder mit seinen Ideen einbringen und der Schneemann erhält wahrscheinlich nicht nur Hut und Knopfaugen, sondern auch Schneeschaufel, Schal und Rübennase und ein paar Schneeflocken vom blauen Himmel sorgen für weißen Nachschub.

apres-ski-party-rezepte
Nach soviel Schneegestöber gibt es zum Schluss noch Schneebälle zu essen – knusprig gebacken und mit viiieeel Puderzucker natürlich.