Im Süden der USA ticken die Uhren immer noch anders, man pflegt noch seine Traditionen, die Familie und den Southern Comfort, der dort nicht nur eine Whisky-Marke ist.

Kurzerhand hisst du im Garten die Südstaaten-Flagge und packst deine Amerika Deko und die dickwandigen Whisky-Gläser aus, denn heute Abend gibt es eine richtige Südstaaten-Sause.

Wenn in Louisiana die Crawfish-Saison beginnt, dann gibt es wieder nach jedem Fang einen Grund zum Feiern. Und am besten feiert es sich im Süden mit einer Crawfish Boil.

krebs-dekoration-schweden - Kopie

Crawfish Boil und kaltes Bier

Du brauchst einen großen Topf mit Henkel, den du über offenes Feuer hängen kannst, einen großen, sauberen Tisch, Maisbrot und Weißbrot und natürlich ein Lagerfeuer.

Für eine Crawfish Boil wie in Louisiana brauchst du noch die richtige Würzmischung. In den USA gibt es im Supermarkt fertige Mischungen, sogenannte Craw Boils, zu kaufen. Falls du über das Internet keine Mischung bekommst, kannst du sie auch selbst zubereiten:

•    4 TL Salz
•    3 TL Paprikapulver
•    3 TL Piment
•    2 TL schwarze Pfefferkörner
•    1 TL Nelken
•    1 TL Koriandersaat
•    1 TL Annato
•    4 getrocknete Chilischoten
•    2 Knoblauchzehen
•    5 Lorbeerblätter

Diese Mengenangaben sind das Minimum, am besten nimmst du im Zweifelsfalle von allem das doppelte oder Dreifache, denn der Sud soll nachher richtig intensiv schmecken.

Jetzt musst du Gemüse schnippeln. Für etwa 10 Personen brauchst du 15 bis 20 geschälte, geviertelte Kartoffeln und 10 bis 15 frische Maiskolben, in drei Teile geschnitten. Für den Geschmack fehlen noch 10 geschälte und geachtelte Zwiebeln und 10 halbierte Limetten.

Die etwa 15 Pfund frischen Flusskrebse, die Crawfish, bestellst du am besten beim Fischhändler vor.

bbq-tischdeko

Mutige Gäste und kneifende Krebse

Während die ersten Gäste eintreffen, füllst du den Topf mindestens zur Hälfte mit Wasser und hängst ihn übers Feuer. Kocht das Wasser, rührst du die Würzmischung, die Zwiebeln und die Limetten ein.

Nachdem du dir mit einem Bierchen Mut gemacht hast, machst du dich mit einigen Getreuen ans Krebse putzen. Aber Vorsicht, sie kneifen schon ganz schön!
Ihr spült die Tierchen solange in frischem Wasser, bis das Wasser klar bleibt.

Die Kartoffeln und der Mais kommen jetzt mit einige Minuten Vorsprung in die Brühe, bevor der Crawfish hinterher springt. Alles noch 5 Minuten kochen und dann noch 20 Minuten ziehen lassen.

In den Südstaaten kommen oft noch Muscheln, Shrimps, Krebsscheren und Würstchen mit in den Topf.

lg_CN305
Essen auf den Tisch und Mahlzeit

Ist alles fertig, wird die Brühe abgegossen und der Inhalt ganz traditionell einfach auf den Tisch gekippt. Auf einem separaten Tisch kannst du noch Barbecue-Saucen aus dem Supermarkt, Tabasco und Cocktailsauce bereitstellen.

Gegessen wird im Süden mit den Händen. Jeder nimmt sich, was er mag, kippt Sauce darüber und schnappt sich ein Stück Maisbrot dazu.

Zum Runterspülen gibt es viiieel eiskaltes Bier. Und hinterher, wenn die Bäuche voll sind, packst du die Fiedel aus und legst los. Zu wilder Zydeco-Musik tanz ihr jetzt bis spät in die Nacht ganz nach dem Motto „Laisser Les Bon Temps Rouler“!