Der 60. Geburtstag naht und du stellst mit Schrecken fest, dass du noch niemals in New York warst. Aber du willst auch nicht darauf warten, bis mit 66 Jahren das Leben anfängt.
Dann ist das jetzt DIE Gelegenheit für einen Trip in den Big Apple.
Und so lädst du deine Kumpel, Familie, dein Jahrgangstreffen und die Blaskapelle, bei der du seit deiner Pubertät trötest, kurzerhand zur Sause ins Empire State Building ein.

Liza Minelli auf der Freiheitsstatue

freiheitsstatue-usa-amerikaLiza Minelli schmettert zur Begrüßung „New York, New Yorkwenn du mit einem Tablett voller Manhattans deine Gäste begrüßt.
Hinter dir winkt huldvoll die Freiheitsstatue mit der Fackel und die Aussicht auf die beleuchtete Skyline ist bombastisch.
Du hast dir mit den XXL-Postern vor den Fenstern aber auch alle Mühe gegeben. Um die Platzwahl bei den vielen Gästen und Tischen nicht zum New Yorker Feierabend-Stau zu machen, hast du für jeden Gast ein Taxi bestellt, das mit Namenskärtchen auf dem Dach vor seinem Gedeck parkt. Auch die Servietten mit New Yorker Ansichten werden an diesem Abend neben deiner dollarreichen Verschwendungssucht für Gesprächsstoff sorgen.

new-york-taxi-partydeko

Dollarregen auf dem Cesar´s Salad

Und mit den Dollars schmeißt du heute nur so um dich. Dollar-Konfetti regnet es um Mitternacht, du wischst dir mit Dollars(Servietten) Mund und Hände ab und spülst Tausende die Toilette dollarscheindekohinunter.

Ganz im Stile eines noblen Banketts im echten Empire State Building geht es auch weiter. Cesar´s Salad, Steak und New York Cheesecake garantieren ein opulentes Dinner, an dessen Ende sich die Gäste an der Bar zum „Absacker“ einfinden.
Auf amerikanischen Hockern lasst ihr euch Whisky Sour und Cosmopolitans schmecken, wie einst die illustren Freundinnen rund um Carrie Bradshaw in SatC.

 

Happy Birthday Mister President

Marilyn Monroe im rosa Auto

© Tatiana Morozova – stock.adobe.com

Um Mitternacht naht dein fahnenschwingender Höhepunkt, wenn du die Eisbombe auf dem zum Yellow Cab umdekorierten Servierwagen mit Funken sprühenden Wunderkerzen und zu Marilyn Monroes „Happy Birthday, Mister President“ hereinrollst und dein Glückwunsch-Ständchen entgegen nimmst.
Schön war es in New York.