Schiff Ahoi heißt es demnächst bei dir zu Hause, aber nicht weil du dem Rebensaft zu heftig zugesprochen hättest und dich deshalb auf schwankenden Planken wähnst. Nein, du fährst auf deiner nächsten Fete zur See und machst aus dem Wohnzimmer ein Kreuzfahrtschiff.
Doch was brauchst du, um standesgemäß und stilsicher in See zu stechen?

maritime-partydeko

Grundausstattung für Kreuzfahrtschiffe

Zunächst brauchst du jede Menge maritime Dekoration. Muscheln und Seesterne finden sich als Mitbringsel zahlloser Urlaube ja beinahe in jedem Badezimmer und oft auch eimerweise im Keller. Mit ein paar Fischernetzen und etwas Meeresgetier aus Kunststoff oder Seife, blauen und weißen Girlanden, Luftballons und Lampions zauberst du Hafenatmosphäre im Wohnzimmer. Und mit zwei Holzplanken und einem Rettungsring wird aus der Treppe zur Haustür ein Landungssteg.

rettungsring-deko
Natürlich ist auch die Kleiderordnung für den Abend maritim in Weiß und Blau, den Farben der Matrosen und der Seefahrt. Du begrüßt die Kreuzfahrer mit Kapitänsmütze und weißer Uniformjacke auf deinem Luxusliner.
Zur Schiffstaufe köpfst du fachmännisch eine Flasche Sekt und noch während deine Gäste ihre Plätze an Bord einnehmen, lichtest du schon den Anker.
Hinter der Kajütentür baut derweil dein Chef-Steward die Theke auf, unter den erwartungsvollen Blicken deiner Gäste.

deko-schiff

Speisen mit dem Kapitän

Ein Captain´s Dinner verpflichtet und neben nautischer Dekoration mit blauem Tischtuch, Teelichtern in Gläsern voller Sand und Muschelschalen und seemännischen Servietten servierst du alles was das Meer hergibt.
Lachs-Spinat-Rolle, Krabben-Cocktail und Dorade und Spaghetti Vongole stillen den Hunger auch des größten Seebären und die letzten Bissen spült ihr mit mediterranem Wein hinunter.
Den hast du hoffentlich ebenso wenig verwässert wie die Buddel Rum für den Digestif.

muetze-kapitaen

Landgang zur Hafenkneipe

Um die Verdauung anzuregen, schickst du alle Matrosen zum Landgang. Dafür dürfen sie auf der alten Ruderbank im Keller erst mal tüchtig um die Wette rudern, bevor die Hafenkneipe die knorrige Holztür öffnet.
Als tätowierter Hafenwirt mit Meerschaumpfeife und Augenklappe lädst du sie ein, auf den knorrigen Holzstühlen Platz zu nehmen, für ein paar Runden mit dem Würfelbecher. Während die einen würfeln, singen die anderen fröhliche Seemannslieder zum Karaoke-Programm auf deiner Wii.
„La Paloma“ und „Wir lagen vor Madagaskar“ klingt es aus voller Kehle durch die Kneipe, dass selbst die Kompassnadel erzittert und die Windrose sich dreht, da lässt du ein letztes Mal das Nebelhorn ertönen. Ein Absacker geht noch, bevor du das Beiboot zu Wasser lässt und die Mannschaft samt Passagieren wieder nach Hause schickst.