Wohnst du in einer harmonischen Nachbarschaft, dann ist ein Nachbarschaftsfest eine prima Gelegenheit, mal wieder alle in vergnüglicher Runde zu versammeln. Aber auch wenn du viele Nachbarn kaum kennst und außer „Guten Morgen“ und „Guten Abend“ kein Kontakt stattfindet, wäre ein Nachbarschaftsfest vielleicht der erste Schritt zu neuen Freundschaften. So oder so solltest du dir als erstes Mitstreiter unter den potentiellen Partygästen suchen, die mit dir zusammen die Organisation übernehmen.

Einladung per Flugblatt

Die Einladung könnt ihr einfach gestalten. Ein Flugblatt in den Briefkasten genügt. Zeit, Ort und eine Anschrift und Telefonnummer für die Rückmeldung nicht vergessen und dann heißt es abwarten, wer der Einladung folgt. Keine gute Idee ist eine Einladung über Social Media. Schließlich willst du nicht, dass jeder deinen Post teilt und am Ende auch die entfernte Nachbarschaft aus dem nächsten Landkreis noch vor deiner Türe steht!

Nachbarschaftsfest planen

Straßenfest oder Gartenparty – der Teufel steckt im Detail

Als Ort für deine Grillparty bietet sich die Wohnstraße oder ein Park oder Parkplatz in der Nähe an. Aber Achtung: feiert ihr auf einer öffentlichen Straße oder einem öffentlichen Parkplatz, braucht ihr eine Genehmigung vom Ordnungsamt und von der Polizei, die für diesen Nachmittag die Straße sperren muss. Was ihr an gesetzlichen Vorgaben einzuhalten habt, teilt man euch auf dem Ordnungsamt mit.
Einfacher ist es da schon, wenn einer der Nachbarn seinen Garten zur Verfügung stellt oder ihr an einem Grillplatz im Wald feiert. Bei öffentlichen Grillplätzen lohnt es sich aber, vorher die Verfügbarkeit abzuklären, vor allem wenn du mit einer größeren Truppe ankommst.

Programm für den Nachwuchs

Kinderspiele zum Nachbarschaftsfest

Zum Nachbarschaftsfest wird Alt und Jung eingeladen, somit muss auch das Programm für Große und Kleine stimmen. Die Großen sollen sich kennen lernen und miteinander ins Gespräch kommen. Biertischgarnituren und gemütliche Sitzecken mit Gartenmöbeln laden zum Verweilen ein. Für ein gemeinsames Buffet bringt jeder etwas mit und hat damit oft schon ein Gesprächsthema, wenn der Nachbar das Rezept gern haben möchte. „Beim Essen und Trinken kommen die Leute zusammen“ heißt ein bekanntes Sprichwort in Österreich und dem ist nichts hinzuzufügen.

Kinderschminken - IdeenWährend es für Erwachsene schon ein schöner Nachmittag war, wenn sie unterhaltsame und anregende Gespräche mit den Nachbarn führen konnten, finden Kinder nichts an stundenlangem Stillsitzen. Sind in der Nachbarschaft Kinder mit von der Partie, brauchst du ein Kinderprogramm. Kinderschminken ist immer gefragt und wenn jemand in der Nachbarschaft Talent dafür hat, besorgt ihr Kinderschminke und ein Buch mit Vorlagen. Piraten, Feen, Prinzessinnen und Tiger lassen sich mit ein bisschen Geschick relativ einfach schminken und die Kids sind glücklich.

Auch eine Spielstraße mit Laufrad, Topfstelzen, Malkreide und einem kleinen Hindernisparcours lässt Kinderherzen höher schlagen.
Ist das Wetter warm genug, bildet eine Wasserbombenschlacht den Höhepunkt und wer weiß, vielleicht macht sich auch so mancher Papa noch nass?! Ist eine Wasserbombenschlacht geplant, dann weise in der Einladung auf Handtücher oder Badesachen für die Kids hin!

Buffet und Getränke auf Kommission für das leibliche Wohl

Was das leibliche Wohl anbelangt, ist ein Buffet, zu dem jeder etwas beiträgt, die Ideallösung. Wollt ihr grillen, bringt jeder sein Grillgut selbst mit. So bleibt keiner auf den Kosten und Bergen von Fleisch sitzen.

Nachbarschaftsfest Getränke
Die Getränke dagegen gibt es auf Kommission in jedem Getränkemarkt. Eine Strichliste hilft, die Übersicht zu bewahren und am Ende vom Fest bezahlt jeder den vorher festgelegten Preis für die eingetragenen Getränke. Was nicht verbraucht wurde, geht wieder zurück und ihr bezahlt nur, was ihr getrunken habt.

Grillparty - Bierkasten