Mottopartys sind zwar beliebt, manch einer scheut sich jedoch davor, seiner Fete einen bestimmten Rahmen zu geben. Kennst du diese Gedanken auch?
Wer weiß, ob sich alle verkleiden wollen… Vielleicht finden meine Gäste das Motto nicht toll… Das ist doch alles zu viel Aufwand… 

Wir können dich beruhigen, denn es gibt einige sehr einfache Mottos für deine Fete, die deine Gäste weder in Unkosten stürzen noch ein immens großes Engagement erfordern. Und ihr werdet sehen: Wenn ihr erst einmal kreativ und bunt verkleidet zusammen feiert, wollt ihr immer wieder eine Mottoparty veranstalten. Versprochen!

Vorteile einer Mottoparty Nachteile einer Mottoparty 
– ein Motto gibt der Fete einen Rahmen– es ist etwas aufwendiger, als sich einfach so zu treffen
– nie mehr grübeln, wie die Deko aussehen soll– man brauch spezielle Dekorationen
– es wird ein geniales Gemeinschaftsgefühl erzeugt– die Vorbereitung nimmt etwas Zeit in Anspruch
– Mottos machen Spaß und rufen nach einer Wiederholung! 

Rock n Roll Mottoparty

Rockabilly Party

© Yurok Aleksandrovich – stock.adobe.com

Ok, für den Anfang vielleicht nicht gerade das einfachste Motto, aber eines der coolsten! Wir alle lieben Rock n Roll, Elvis und stilvolle Oldtimer. Auch die Musik dieses Jahrzehnts geht heute noch in die Beine und verführt zum Tanzen. Auf einer solchen Fete ist die gute Laune also garantiert. Die Highlights deiner 50er Jahre Party:

  • Perfekte Gelegenheit für alle, die schon immer mal einen Petticoat tragen wollten!
  • Die Männer machen sich schick mit Jeans und Schlips.
  • Stilechte Brillen geben dem Outfit den letzten Schliff. Eine raffinierte Cat Eye Brille findet man zum Beispiel bei https://www.brillen.org/cateye-brille/
  • Als Deko eignen sich Filmplakate.
  • Beim Essen kann man auf originale Rezepte zurückgreifen. Anregungen gibt es online!

Black and White Mottoparty

Schwarz Weiß Event

© sanneberg – stock.adobe.com

Eine der einfachsten Mottopartys, denn jeder hat schwarze bzw. weiße Klamotten und Accessoires zu Hause. Diese Party macht besonderen Spaß, denn sie ist leicht zu verwirklichen, aber effektvoll.  Lasst euch zum Beispiel bei Pinterest inspirieren!

Die unbunten Farben Schwarz und Weiß ziehen sich bei der Black & White Party durch: von der Einladung über die Dekoration bis hin zum Buffet. Auch bei der Musik ist es Thema, denn die berühmtesten weißen und schwarzen Musiker kommen bei der Playlist zum Einsatz. Es ist übrigens viel einfacher als gedacht, schwarze und weiße Getränke und Speisen zu finden.

BlackWhite
  • Muscheln
  • Pfifferlinge
  • Kaviar
  • weißer Spargel
  • schwarze Nudeln
  • Blumenkohl
  • Oliven
  • geschälte Radieschen
  • Schokopudding
  • Reis
  • Brombeersaft
  • Batida de Coco
  • Cola
  • Zitronenlimonade
  • Dunkelbier
  • weiße Schokolade

Bad Taste Mottoparty

Bei der Bad Taste Mottoparty geht es darum, dass alles eben nicht so recht zusammenpasst und den schlechten Geschmack präsentieren soll. Man kann vorher durchaus auf einen Flohmarkt gehen und ein paar Klamotten besorgen, die zu weit, zu alt und/oder in schlimmen Farben gehalten sind. Da genügt es schon, eine Oma-Schürze zu tragen und vielleicht einen alten Hut dazu.

Frauen dürfen beim Make-up ruhig einmal in den Farbtopf fallen. Das Tragen von verschiedenen Schuhen und dem Pullover der kleinen Schwester, bei dem die Wampe so richtig schön herausschauen kann, kommt ebenfalls gut an. Beliebtes Accessoire sind Perücken, zum Beispiel im Vokuhila Stil, richtig schön schrecklich! 

Zombie Mottoparty

© Africa Studio – stock.adobe.com

Nicht erst seit The Walking Dead liegen Zombies voll im Trend, die Untoten üben einfach eine riesige Faszination aus, der man sich kaum entziehen kann – auch wenn man sehr schnell läuft. Um sich in einen waschechten Zombie zu verwandeln, kannst du entweder ein paar Nächte kaum schlafen und dann deine Augenringe als Accessoire verwenden, oder du nimmst einfach Make-up. Dann bleibt auch mehr Power zum Feiern. 

Zombies haben in der Regel eine Weile unter der Erde ausharren müssen, bevor sie wieder herauskommen konnten, und sind demzufolge schmutzig. Ihre Haut ist blassweiß (Babypuder), ihre Kleidung ist zerrissen, das Blut von kürzlich verspeisten Menschen rinnt ihnen die Mundwinkel herunter, außerdem haben sie eklige Wunden. Beim Thema Schminken kann man sich hier voll und ganz auslassen. Es gibt Zubehör wie Latexwunden, die man aufkleben kann. Das absolute Non plus ultra deiner Zombie-Verkleidung sind Effekt-Kontaktlinsen!

Glamour Mottoparty

glamouröse Party

© deagreez – stock.adobe.com

as ist der Gegenentwurf zu den Zombies und ist perfekt für alle geeignet, die gerne mal wieder ihren feinen Zwirn aus dem Schrank holen wollen – schließlich hat man nicht häufig die Gelegenheit dazu. Abendkleid, Glitzertäschchen, Pumps und schickes Make-up, glänzende Schuhe, Schlips, Kragen und Manschettenknöpfe, so macht das Feiern Spaß.  

Dekorieren kannst du ebenfalls in Glitzer und mit besonders viel Stil, wenn du zu Hause feierst. Rolle einen roten Teppich aus (das kann eine lange Papierrolle sein, was zählt, ist der Gedanke) und richte einen VIP Bereich für ausgewählte Gäste ein. Dieses Motto eignet sich besonders gut für Abschlussfeten oder wenn es eben „richtig was zu feiern“ gibt. 

5 schnelle Ideen für Kinder-Mottopartys

Gruselige Kinderparty

© pingpao – stock.adobe.com

Natürlich möchten die Kleinen auch tolle Feten feiern, wozu sich besonders der Geburtstag anbietet. Besonders im Winter geborene Kinder freuen sich, wenn ihre Party ein cooles Motto hat. Dann macht es nicht mehr so viel, dass man im Winter selten draußen feiern kann. Hier sind unsere Anregungen: 

  1. Gruselparty (nicht bei zu kleinen Kindern veranstalten)
  2. Einhornparty, besonders bei Mädchen beliebt
  3. Wilder Westen, ganz klassisch Cowboy und Indianer
  4. Dinoparty (etwas mehr Vorbereitung nötig)
  5. Piratenparty