Einen ganz besonderen Status unter den Feiern genießen Überraschungspartys. Vor allem an einem runden Geburtstag, wie etwa dem 60. Geburtstag, bieten sie sich an. Solche Feten werden in der Regel von nahen Bekannten oder der Familie organisiert, um der Person im Mittelpunkt eine große Freude zu bereiten. Allerdings will so eine Party gut vorbereitet sein, damit die Überraschung auch gelingt und bis zum großen Tag top secret bleibt. Sei bereit für eine Gratwanderung zwischen Geheimagent und Partyplaner!

Pläne des Geburtstagskindes herausfinden

bunter Geburtstag

© PublicDomainPictures – pixabay.com

Wichtig ist, dass du herausfindest, was das Geburtstagskind an diesem großen Tag überhaupt vorhat. Will es selbst eine Party schmeißen, dann wird es bereits schwierig. Vielleicht schaffst du es ja noch, ihm die Party auszureden. Sei dabei aber auf keinen Fall zu aufdringlich, da du dich ansonsten schon ganz früh verraten könntest. Biete einfach ein paar Gegenvorschläge an, was ihr ansonsten an dem Tag machen könntet. Im besten Fall ist gar nichts geplant. Dann versuche dich einfach mit ihm zu verabreden oder lass es einen Lockvogel tun, damit der Termin auch wirklich frei ist.

Wo und wann soll die Party steigen?

60. Geburtstag Wimpelkette mit Ballons

Hat der Jubilar an einem Wochenende seinen Ehrentag, ist die Terminfindung wohl relativ einfach. Freitag- und Samstagabende eignen sich doch perfekt für eine schöne Feier. Eine Party an einem Sonntag sollte bereits am Nachmittag beginnen, da die viele bestimmt am nächsten Tag arbeiten müssen. Das solltest du mit einplanen.Ein ähnliches Problem hast du, wenn der Geburtstag nicht am Wochenende liegt. Unter der Woche ist die Lust zu feiern meist geringer, wenn klar ist, dass am nächsten Tag gearbeitet werden muss. Dann empfiehlt es sich, die Party auf das folgende Wochenende zu verschieben, damit möglichst viele Gäste kommen.
Fange mit diesen Überlegungen und Planungen möglichst früh an. Gleiches gilt für das Organisieren der Partylocation. Willst du zu Hause feiern, im gemütlichen Garten von Bekannten oder in einem angemieteten Raum? Das ist unter anderem von deinem Budget und den vorhandenen Möglichkeiten abhängig. Kümmere dich nur früh genug darum, denn der Tag X kommt meist schneller als erwartet.

Geburtstagstorte mit Kerzen

© ikon – pixabay.com

Gäste einladen

Einer der wichtigsten Punkte bei der Überraschungsparty ist das Einladen der Gäste. Standesgemäß eignen sich zum 60. Geburtstag Einladungskarten. Individuelle Motive und Designs von der Kartenmanufaktur geben den Einladungen den nötigen persönlichen Touch. Darin sollten die Gäste den Ort und die Zeit der Feier erfahren. Besonders wichtig ist es, dabei zu vermerken, dass es sich um eine Überraschungsparty handelt. So stellst du sicher, dass die geladenen Gäste sich nicht aus Versehen vor dem Geburtstagskind verplappern und die Überraschung kaputt machen. Damit du besser für die Feier kalkulieren kannst, sollten dir die eingeladenen Personen spätestens zwei Wochen vorher Bescheid geben, ob sie kommen oder nicht. Die Einladungen selbst verschickst du zwischen vier bis sechs Wochen vor der Party. Auf diese Weise hast du ausreichend Zeit zum Planen.

Mottoparty?

abba party ideenEine geniale Möglichkeit, um der Hauptperson an dem Abend eine weitere Freude zu machen, ist eine Mottoparty! Zum 60. Geburtstag kannst du es beispielsweise mit einer Retro Party der 60er oder 70er Jahre  in die Kindheit oder Jugend versetzen. Möglicherweise ist der Jubilar ein großer Fantasy- oder Science-Fiction-Fan. Dann können sich die Gäste als Figuren aus Filmen, Serien und Büchern verkleiden, um den Ehrengast zu überraschen. Je nach Motto der Party solltest du sicherstellen, dass sich das Geburtstagskind vor Ort noch umziehen kann, um ebenfalls passend zu dem Thema der Feier gekleidet zu sein.

Verpflegung planen

Wenn das Motto steht und die Gäste eingeladen sind, kannst du dich an die Pläne zur Verpflegung machen. Im Idealfall weißt du bereits, wer von den eingeladenen Gästen kommt und wer nicht. Allerdings kann sich dabei immer noch kurzfristig etwas ändern, also plane lieber 1, 2 Personen mehr ein.

Buffet zum 60. Geburtstag

© Asiya Kiev – unsplash.com

Je nach Budget und Aufwand kannst du dich selbst an die Arbeit machen und dich um Speis‘ und Trank kümmern oder du beauftragst einfach ein Cateringunternehmen, das dir den Stress abnimmt. Wenn du selbst den Kochlöffel schwingen willst, dann achte darauf, dass der Jubilar nichts davon mitbekommt. Alternativ kannst du die Gäste bitten, dass jeder eine Kleinigkeit mitbringt. Hast du dich für ein Motto entschieden, ist es sinnvoll die Wahl der Speisen daran zu orientieren.

Gute Ablenkung ist das A und O

Das Allerwichtigste für eine gelungene Überraschungsparty zum 60. Geburtstag ist jedoch die Ablenkung. Dazu musst du unbedingt darauf vertrauen können, dass alle eingeladenen Gäste wirklich Stillschweigen bewahren und sich pünktlich an der Partylocation einfinden. Du oder ein Lockvogel beschäftigen das Geburtstagskind bis zum vereinbarten Zeitpunkt. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Vor allem an ihren Geburtstagen sind die Menschen immer etwas misstrauischer bei solchen Vorwänden. Am einfachsten ist wohl eine Verabredung, bei der das Geburtstagskind abgeholt wird. Eine Ausrede wird vereinbart, unter der der Lockvogel mit dem Ehrengast zur Partylocation fährt. Beispielsweise muss dort etwas abgeholt werden, das Geburtstagskind begleitet den Lockvogel hinein und die Überraschung gelingt. Es darf endlich gefeiert werden!